X-Men: Der letzte Widerstand

In „X-Men: Der Letzte Widerstand“, dem absoluten Höhepunkt der X-Men Filmtrilogie, droht ein „Heilmittel“ gegen Mutationen den Lauf der Geschichte für immer zu verändern.

Zum ersten Mal haben Mutanten nun die Wahl: Entweder sie entscheiden sich dafür, ihre Einzigartigkeit zu bewahren und so ein isoliertes und von der Welt entfremdetes Leben zu führen, oder sie geben ihre Kräfte auf, um von der Gesellschaft akzeptiert zu werden. Die unterschiedlichen Standpunkte der Mutantenanführer Charles Xavier, der an das Gute im Individuum glaubt, und Eric Lehnsherr (Magneto), der ganz im Sinne Darwins davon überzeugt ist, dass sich die stärkere Rasse durchsetzen wird, werden auf eine ultimative Probe gestellt. Der Krieg der Kriege, der alle Kämpfe beenden soll, steht kurz bevor…

 

Alle X-Männer sind wieder dabei

„X-Men: Der letzte Widerstand“ holt die Stars der ersten beiden Filme wieder gemeinsam vor die Kamera: Hugh Jackman als Wolverine, ein Kämpfer und Einzelgänger mit der Fähigkeit, sich selbst zu heilen, mit einziehbaren Klauen aus Adamantium und tierähnlichen Wutausbrüchen; Halle Berry als Storm, die dank ihrer Fähigkeiten das Wetter kontrollieren und fliegen kann; Ian McKellen als Magneto, ein sehr mächtiger Mutant, der sämtliche Arten von Metall manipulieren und kontrollieren kann; Patrick Stewart als Xavier, ein Telepath und der legendäre Gründer der X-Men; Famke Janssen als Jean Grey, eine Mutantin mit unberechenbaren telekinetischen und telepathischen Kräften; Anna Paquin als Rogue, die dadurch, dass sie Energie absorbieren kann, das Leben all derer in Lebensgefahr bringt, die sie berührt; Rebecca Romijn als Formwandlerin Mystique; James Marsden als Cyclops, dessen Augen Energiestrahlen produzieren, die sogar Berge durchbohren können; und Shawn Ashmore als Iceman, der seine Körpertemperatur herabsenken und eisige Kälte verbreiten kann. Des Weiteren wieder mit von der Partie: Aaron Stanford in der Rolle des Feuer-Manipulierenden Mutanten Pyro und Daniel Cudmore als Colossus, der sein Körpergewebe in Stahl verwandeln kann. Kelsey Grammer ist neu an Bord der Crew von „X-Men: Der letzte Widerstand“ und spielt einen der beliebtesten Charaktere des X-Men-Comic-Universums: Dr. Henry McCoy, besser bekannt als Beast. McCoy, ist nicht nur ein hoch-intelligenter und renommierter Genforscher, sondern auch ein Mutant mit übernatürlicher Beweglichkeit und immensen Kräften. Nachdem er eines seiner Experimente an sich selbst getestet hatte, mutierte McCoy weiter, seine Haut wurde blau und ihm wuchs ein Pelz.

 

Der letzte Widerstand

Regie führt Brett Ratner, der bereits für Filme wie „Rush Hour“ und „Roter Drache“ verantwortlich zeichnete. „X-Men: Der letzte Widerstand“ bleibt den beiden Vorgängerfilmen treu und behält die ganz besondere Stimmung und Dramaturgie der Story der ersten beiden Teile bei. Der Film entwickelt die Charaktere weiter, findet die richtige Mischung aus Spektakel und Wirklichkeit und geht noch mehr auf die Gefühle und Beziehungen der Figuren ein. Dabei spricht der Film durchaus auch aktuelle Probleme der Gesellschaft an: Ist Konformität ein Mittel gegen Vorurteile? Ist es Feigheit, seine Individualität aufzugeben, nur um in die Gesellschaft zu passen und der Verfolgung zu entgehen? Ist das Grundrecht auf eine eigene, freie Entscheidung unanfechtbar? Ist große Macht ein Fluch oder ein Segen? Die Schauspieler sind sich einig, dass „X-Men: Der letzte Widerstand“ den wohl anspruchsvollsten Teil der Trilogie darstellt.

 

„Wir sind das Heilmittel!“

„Dieser Film ist von Anfang bis Ende viel komplexer. Er wird einen zum Nachdenken bringen – und genau das sollte er auch. Der Film zieht die Zuschauer sofort in seinen Bann und bindet sie emotional an die Charaktere, “ so Patrick Stewart. Die Geschichte um das Heilmittel bringt das wichtigste Thema der Filmreihe, die Andersartigkeit, auf ein ganz neues Level. Genau dieses Problem ging den Schauspielern sehr nahe. „Das Heilmittel ist der eigentliche Bösewicht des Films. Genau mit diesem Problem habe ich mein Leben lang gekämpft. Als ich noch ein Kind war, dachte ich oft, dass mein Leben viel besser sein würde, wenn ich mich bloß verändern könnte. Erst als ich älter wurde, wurde mir klar, was für ein Unsinn das eigentlich ist und der Film spricht genau dieses Thema an und rückt es in den Mittelpunkt, “ so Halle Berry.

Das Heilmittel ruft Magneto auf den Plan, denn nun kann er endlich aus seinem Versteck in die Öffentlichkeit treten, seine Armee aufstellen und eine Revolution der Mutanten mit ungeheurer Kraft entfachen. Magneto und seine Gehilfen wollen das Heilmittel und jeden, der es befürwortet, egal ob Mensch oder Mutant, zerstören. „Magneto sagt zu seinen Gefolgsleuten: Niemand wird versuchen, uns zu heilen; wir sind das Heilmittel!“, so Ian McKellen. So wie seiner Figur im Film ist auch dem britischen Schauspieler die Idee, alles, was Menschen zu einzigartigen Individuen macht, auszulöschen, ein Dorn im Auge. „Ich fände es absolut abstoßend, wenn mir jemand vorschreiben würde, ein Mittel zu nehmen, um meine Sexualität zu ,heilen‘, oder auch wenn irgend jemand einer farbigen Person vorschlagen würde, eine Pille zu schlucken, um sie von ihrer Hautfarbe zu ,heilen‘.“

 

 

Trailer: „X-Men: Der Letzte Widerstand“

 

 

X-Men: Der letzte Widerstand Blu-ray

Blu-ray Infos

Verkaufsstart: 05.07.2013
FSK: 12
Länge: 104 Minuten
Ton: Englisch 6.1 DTS HD Master Audio (Lossless), Deutsch 5.1 DTS, Englisch 5.1 Dolby Digital EX
Bonusmaterial: Audiokommentare vom Regisseur und Mitgliedern der Crew, In-Movie Features, Nicht verwendete Szenen, Marvel Universe Trailer

Jetzt bei Amazon bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *