Ben Affleck führt bei „Batman“ nicht Regie

Ben Affleck hat laut Variety den Regiestuhl bei „Batman“ verlassen. Affleck wird aber weiterhin Batman verkörpern und auch als Produzent des Film fungieren.

Ben Affleck gab folgendes Statement dazu ab: „Es gibt bestimmte Charaktere, die einen besonderen Platz in den Herzen von Millionen haben. Das Spielen dieser Rolle erfordert Fokus, Leidenschaft und die beste Leistung, die ich geben kann. Es stellte sich heraus, dass ich nicht beide Jobs auf dem benötigten hohen Niveau erledigen kann. Gemeinsam mit dem Studio habe ich beschlossen, einen Partner als Regisseur zu suchen, der mit mir zusammen an diesem großen Film zusammenarbeiten wird. Ich bin noch dabei und wir machen es, aber wir sind zurzeit auf der Suche nach einem Regisseur. Ich bleibe weiterhin extrem engagiert bei dieses Projekt und freue mich darauf, es für Fans auf der ganzen Welt zum Leben zu bringen.“

 

Ben Afflecks Entscheidung

Warner Bros. fügte noch folgendes hinzu: “Warner Bros. unterstützt  Ben Afflecks Entscheidung vollkommen and ist weiterhin daran interessiert, mit ihm an einem Batman Standalone-Film zu arbeiten.“

Affleck wird es mit Joe Manganiello zu tun bekomen, der keinen Geringeren als Slade Wilson alias Deathstroke, in dem Film verkörpern wird. In weiteren Rollen werden Jeremy Irons als Alfred und J.K. Simmons als Commissioner Gordon erwartet. Einen offiziellen Starttermin für den Kinofilm wurde noch nicht bekannt gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *